Der Sternenschleifer

das klingende Planetarium im Wohnwagen.
zeigt ein Universum, das jeweils anhand einer lokalen Erzählung entworfen wird. Im September 2006 bereiste der Sternenschleifer drei Wochen lang die Steiermark auf der Suche nach Geschichten, aus denen Sternbilder generiert und die als Hörstücke produziert wurden.


the stargrinder
klick here for english version


Besatzung
Benjamin Foerster-Baldenius (raumlaborberlin)
Anna Katharina Laggner (Radiojournalistin, Wien)
Assistenz: Christina Kimmerle (raumlaborberlin)

Ein alter Wohnwagen Modell >Eifelland Henerici 450< wurde umgebaut, so dass er ein aufklappbares Dach hat, aus dem ein aufblasbarer Ballon herauswachsen kann. Das Innere des Ballons ist die Projektionsfläche für einen eigens entwickelten 280° Sternprojektor.
Im Sternenschleifer gibt es zwei Bereiche: die Luftschleuse und den Projektionsraum. Die Schleuse dient der Besatzung als Arbeitsraum. Sie ist außerdem der erste Bereich, den die BesucherInnen vor der Sternbildpräsentation betreten, und wo sie eine Einführung in die Entstehung des jeweiligen Sternenhimmels erhalten. Danach gelangen sie durch eine Schiebetür in das Planetarium. Hier hören sie eine Geschichte unter dem dazugehörigen Sternenhimmel.

Die Tour 2006

Der Sternenschleifer war vom 21.09 - 15.10.06 im Rahmen der Campshow Steiermark des Festivals Steirischer Herbst auf Tour durch die Steiermark, hat vier Hörstücke produziert und diese sowohl an den Orten, aus denen die ProtagonistInnen der Geschichten stammen, als auch in Graz präsentiert.

 

Das Verfahren

Der uns bekannte Sternenhimmel ist belegt mit Geschichten aus der griechischen und babylonischen Mythologie. Für andere Geschichten bleibt kein Stern frei. Allerdings sind diese Sternbilder nur von der Erde aus erkennbar. Von einem anderen Planeten betrachtet, sehen unsere Sternbilder, wie etwa Der Große Wagen, anders aus:


Um Sternbilder zu Geschichten - etwa aus der Steiermark - zu finden, muss nur der Standort im Universum geändert werden und neue Konstellationen ergeben sich. Im Sternenschleifer präsentieren wir also ein Universum aus einem anderen Blickwinkel. Wir befinden uns jeweils an dem Ort, von dem aus die Sternbilder zu einer Geschichte, die wir entdecken, zu sehen sind. Jede Geschichte hat sechs Sternbilder.


Die Sternbilder werden mit Hilfe der Eton´schen Methode berechnet. Das Ergebnis wird auf den 280° Projektorkopf übertragen.


Die Geschichten

Vier Geschichten werden bisher unter ihrem jeweiligen Sternenhimmel präsentiert:

‘Suche Hausfrau’ Neumarkt in der Steiermark
Sternbilder: Die Hausfrau/Auserwählte Partnersuche/Marie/Ersehnte Verführung/Aramis Rückzug/Die Insel

‘Das Leben ist wie Pluto’ Lipizzanergestüt Piber
Sternbilder: Majestosa Austria/Das Doppel/Die späte Erinnerung/Das Buch/Deckhengst/Nachforschung

‘Die Pfarrermorde’ St. Katharein/Tragöß an der Laming
Sternbilder: Der Amtierende Pfarrer/Der Erschlagene Pfarrer/Das Stillschweigen/Die Chronik/Der Trübsinnige Pfarrer/Der Brennende Kirchturm

‘Die Handschrift’ Riegersburg
Sternbilder: 2086/Die Auffahrt/Der Zweifel/Die Gallerin/Versalzener Pudding/Tokio Hotel