DIE FASSADENREPUBLIK

vom 03.09. - 11.09. im volkspalast, palast der republik, berlin

Wenn ich ihnen die fassadenrepublik so beschreiben soll, dass sie sich fühlen, als ob sie sie heute erleben, schalten sie am besten den ton an ihrem computer an.
Das ist der chor der fassadenakademie. Die fassadenakademie ist mit dem fassadenparlament das herzstück der republik. In der akademie wird über fassadenthemen referiert und von den besuchern neue fassaden entworfen. Jeden tag werden hierzu mehrere gäste eingeladen: architekten, urbanisten, künstler, die mit den besuchern den akademischen diskurs über das thema führen. Im parlament wird debattiert. Über die kleine touristische lagunenstadt, ihre fassaden, ihren öffentlichen nahverkehr, die gondeln und ihre probleme. Besucher können zuhören und mitmachen. Wichtig übrigens für das funktionieren der stadt, daß der öpnv von den besuchern selbst verantwortet wird. In der gondelschule kann jeder einen gondelschein machen und darf dann die anderen besucher von insel zu insel fahren. Zum ahnenamt zum beispiel wo gedenktafeln hergestellt werden, die anschliessend illegal an den fassaden montiert werden, oder in den rotlichtbezirk. Voyeurismus darf als wichtiger bestandteil des fassadenthemas nicht zu kurz kommen. Hier lernt man das strippen am fenster. Über 40 städtische mitarbeiter sind allein damit beschäftigt die neuen mitbürger zu integrieren, ihnen die stadt zu zeigen und ihen kontinuierlich verantwortung zu übergeben für ihr wohl und das der anderen.
Und was hat nun der palast der republik alias volkspalst davon geflutet zu sein und mit dem schlauchboot befahren zu werden, fragen die einen und warum darf man denn nicht gleich von anfang an alleine schlauchbootfahren, schliesslich sei man dafür hierher gekommen, weils so in der zeitung stand die nächsten. Warum man solange anstehen musste und dann nach 45 minuten wieder gehen muss, wenn man sich nicht beteiligt, wieder welche und ob man jetzt für oder gegen den schlossaufbau sei der rest. Vor allem die, die nicht da waren.
Die antwort findet man wenn man bei sonnenuntergang auf einem schiff kurz vor ende der stadtrundfahrt an der schlossbrücke vorbei fährt, zuschaut wie ein krähenschwarm um den berliner dom fliegt, der von den spiegelfenstern des palastes wie mit lasern beschossen wird.

 

links

arte - seite zur fassadenrepublik ---> hier

stream der arte kulturnachrichten zum volkspalast (real-player needed) ---> hier

 

 

 

aufruf vom 10.08.04


Wir fordern alle Menschen der Welt auf: Geben Sie uns Ihre Entwürfe! Bis Dienstag den 31.8.2004. Sie können sie schicken oder einfach in der Fassadenwerkstadt vorbeibringen.
Die achzigste Fassade erhält eine Freikarte für die ganze Familie.

klicken sie in 'fassade', um gleich das formular herunterzuladen! ---> fassade!

Mit freundlichen Grüßen
Ihre Fassadenrepublik

Preperations are getting hot...on the 3rd of september the palace of the republic will be flooded.
As we are sure that there are thousands of people in the world who have a fassade of their dreams, we ask you: Send us your ideas! Please send your design proposal until Tuesday the 31st to the adress below or hand it in personally. Any Media is welcome.

klick 'fassade' for immediate download of form ---> fassade!

With kind regards
The Fassaderepublic

 

Fassaden bitte an/send to
fassadenrepublik@raumlabor-berlin.de
Or
raumlabor-berlin
Almstadstr.48-50
10119 berlin
Germany

 

 

FASSADENREPUBLIK ist ein Projekt von


Elke Knoess,Wolfgang Grillitsch, Markus Bader
Matthias Rick, Benjamin Foerster-Baldenius


www.raumlabor-berlin.de
www.peanutz-architekten.de


Im Ramen der Veranstaltung >Volkspalast<
www.volkspalast.com