raumlabor - projekte, ausgewählt aus den einzelnen bereichen:

 

Aktion / Intervention / Kunst

>>> kuechenmonument eine mobile Skulptur:

Zum Thema Privatheit und Öffentlichkeit sowie der Veränderung, Umnutzung und Umfunktionierung von städtischem Raum realisierte raumlaborberlin das Küchenmonument.

>>> U(TOPIE) 18
Dokumentarfilm und Stadttouren durch Diusmülsen, 05.2007

>>> Brachenpioniere Wien
Intervention im öffentlichen Raum, erzeugen einer in Wien fehlenden Qualität von Raum: die Brache als aneignungsoffener, experimenteller Ort für diverse kulturelle Praktiken in der Stadt, 05.2007

 

 

 

Architektur

>>> FoyerSTADT
Mehrfach nutzbare Rauminstallation für Kampnagel Hamburg. Besthehend aus Fassadenelementen und Sitzstädten bildet die Foyerstadt ein Vokabular für die räumliche Neuentdeckung des Foyers. Aus einer leeren Halle wird ein attraktiver Ort.

>>> Kulturzone06
mobile Rauminstallation, generelles Raumkonzept für einen fünftägigen Kulturkongress; Messe Frankfurt und Schirn Kunsthalle, 07.2006

>>> Schrebers Delight
Wohnhaus im Grünen für Individualisten, Berlin 2000

>>> Moritzplatz
Entwicklungskonzept für den Moritzplatzu in Berlin, drei Suenarien, Baumhäuser als neue innerstädtische Typologie

 

Stadtentwicklung / Partizipation / Zwischennutzung

>>> Stadtpark Dessau
ExWost Modellprojekt zur Neugestaltung des Satdtpark Dessau mit Beteiligung der Bürger, 2.Preis

>>> Kolorado Neustadt
studie zur fortschreibung des stadtentwicklungskonzepts von halle neustadt, 2002 - 2005; beitrag zum bundeswettbewerb "stadtumbau ost" - dritter platz

>>> Flughafen Tempelhof, Berlin
integrierte Standortentwicklung als lerneder Entwicklungsprozes mit Kurz-, Zwischen- und Dauernutzungen; raumlabor ist im Team Ideenwerkstatt Tempelhofer Freiheit, 2006/07
>>> zur Flughafen Tempelhof Seite beim Berliner Senat

Der Orbit

Der Orbit ist ein mobiler, multifunktionaler
Pavillon, der sich in verschiedene Richtungen und Größen erweitern lässt.
Er wird die neue inhaltliche und thematische Ausrichtung des Theater Freiburg in den Stadtraum übersetzen sowie neue städtische Orte und Themen für die Theaterarbeit entdecken.

Brachenpioniere Wien

Wir erzeugen eine neue Brache, die fehlende Brache in Wien. Wir tun das an einen vermeintlich voll besetzten und intensiv genutzten Ort im Zentrum der Stadt: der Karajanplatz, am Rand des ersten Bezirks, im Herzen von Wien.

Die Qualität Brache bedeutet Raum, der offen für Aneigungen ist, offen für neue Les- und Spielarten von Stadt und Interaktion.

Das Küchenmonument / Ballsaal Ruhrperle
eine mobile Skulptur:


Im Rahmen von „PubliCity“, einem Projekt des 29. Kulturfestivals „Akzente“, vom 28. April bis 21. Mai 2006 in Duisburg und Mülheim. Zum Thema Privatheit und Öffentlichkeit sowie der Veränderung, Umnutzung und Umfunktionierung von städtischem Raum realisiert raumlaborberlin das Küchenmonument.

 

Der Sternschleifer

das klingende Planetarium im Wohnwagen.


Der ‘Sternenschleifer’ besucht Orte, zeichnet persönliche Geschichten, Begebenheiten, Mythen auf, verwandelt deren wichtigste Aspekte in Sternbilder und präsentiert sie als Hörbild unter dem Sternenhimmel.


Ein Projekt für die Campshow Steiermark beim Steirischen Herbst 2006

the stargrinder - klick here for english

 

White Spots, München


 

raumlabor_berlin befasst sich mit dem Stadtquartier Stadelheim, in dem sich Einfamilienhäuser, Zeilenbauten und kleine Geschäfte durchmischen; die Justizvollzugsanstalt München bildet eine Insel in dieser vorstädtischen Topografie. Das Gefängnis manifestiert die gesellschaftlich sanktionierte ausschließende Einschließung. raumlabor_berlin überformt diese vorstädtische Topografie temporär. Das Mittel dieses Eingriffs ist eine Flotte silberner Pkws, die nach einer geplanten Choreografie Parkplätze übernehmen. Die allmähliche Wahrnehmung der Veränderung des Straßenbildes führt zu einer spielerischen Auseinandersetzung mit Verunsicherung, Befremdung sowie Ein- und Ausgrenzung.

ein Projekt im Rahmen der ortstermine06; toleranztopografien - gefährliche kreuzungen, münchen

weiter zur ausführlichen projektbeschreibung

 

OP ART

 

Austellungsarchitektur in der Schirn Kunsthalle, Frankfurt, 02-05.2007

Eine Raumkonstellation, die Erlebnisse modernistischer Ausstellungssituationen in Erinnerung ruft, deren leichter, kontinuierlicher aber rhythmisierter Fluß die Basis bietet für ein Ausstellungserlebnis zwischen Konzentration und Verführung.

Team: Markus Bader mit Trude Een Eide

Foto: Schirn

 

Der Orbit, Freiburg

Der Orbit ist ein mobiler, multifunktionaler
Pavillon, der sich in verschiedene Richtungen und Größen erweitern lässt.
Er wird die neue inhaltliche und thematische Ausrichtung des Theater Freiburg in den Stadtraum übersetzen sowie neue städtische Orte und Themen für die Theaterarbeit entdecken.


Team Orbit // Benjamin Foerster-Baldenius und Matthias Rick
in Zusammenarbeit mit dem Theater Freiburg

 

Kulturzone06, Frankfurt am Main

_____________________ Raumkonzept; aktive, benutzbare Installation

Das Raumkonzept vereint Raumelemente, gestaltete Situationen, Interaktionsmöglichkeiten, eine Nutzungsdramaturgie und den Umgang mit der vorhandenen Substanz. Die Bauelemente haben eine haptische, etwas rauhe Ästhetik. Sie sind dadurch sehr benutzbar.

Team Kulturzone06: Markus Bader & Francesco Apuzzo, Assistenz: Iris Scherer

vom 12.07.-16.07.06 in der Messe Frankfurt

kulturzone06 ist ein Projekt der Schirn Kunsthalle Frankfurt mit der Messe Frankfurt

 

Das Küchenmonument / Ballsaal Ruhrperle;

Duisburg, Mühlheim

_____________________ eine mobile Skulptur:
vom 29.4. - 15.5. an verschiedenen Orten in

 

Duisburg; Programm unter: www.duisburger-akzente.de
im Rahmen der Duisburger Akzente 2006/ Publicity.


und vom 15.5. - 21.5.06 am Ruhrufer in Mülheim
im Rahmen von Neue Ufer in Zusammenarbeit mit dem Ringlokschuppen
Programm unter: www.ringlokschuppen.de

Ein Projekt von raumlaborberlin (Jan Liesegang, Matthias Rick / Assistenz: Katja Szymczak)
in Zusammenarbeit mit Plastique Fantastique sichtschicht und GogoFood. Foto: Rainer Schlautmann; eine Co-Produktiuon mit „PubliCity“ im Rahmen der 29. Duisburger Akzente und dem Ringlokschuppen, Mülheim/Ruhr

 

Spindel
temporäres Cafe und Ausstellungsraum für die IBA Fürst Pückler Land , Guben, Brandenburg

_____________________temporäres Cafe und Ausstellungsraum


vom 03.06. - 04.06.05 im Rahmen des Gubener Stadtfestes. Am Ende der Fußgängerzone, direkt vor dem Grenzübergnag nach Polen entstand dieses irrationale Objekt in nur zwei Tagen Bauzeit. Als Ausstellungsraum und Cafe bot es Raum für Annäherungen, Information - die Architektur fungierte dabei oft als Reibungs- und Anknüpfungspunkt - als kalkulierte Provokation.

IBA Fürst Pückler Land = IBA See

 

gasthof bergkristall , berlin, palast der republik

_____________________der gasthof bergkristall ist ein temporäres hotel. Übernachten am palast der republik, offen für jeden besucher.

" Der Gasthof vor der Tür sieht aus, wie aus dem Massiv heraus gebrochen, ein weißer, stacheliger Bergkristall. Jedes der vier Zimmer ist anders geschnitten, verwinkelte Schlafgrotten, die der Gast wie ein Höhlenforscher bezieht. Der "Palast-Raum" wirkt zunächst wie eine Gletscherspalte, über zwei Matratzen nur eine Armlänge Platz. Das Zimmer ist kaum breiter als das provisorische Bett. Ist man am Fußende jedoch erst einmal vorbei gekrochen, öffnet sich der Raum nach oben wie eine Kapelle, die durch ein Deckenfenster mit Licht geflutet wird. In der rechten Fensterecke ist ein Stück Palast zu sehen. Die verputzten Wände und die weiß gestrichene Tür machen fast vergessen, dass es sich lediglich um eine Holzkiste handelt. "

das projekt VOLKSPALAST - Der Berg wurde veranstaltet von Sophiensæle und HAU in kooperation mit raumlabor berlin und club real

 

die containerarena, berlin, mariannenplatz

 

_____________________ein temporäres, mobiles, urbanes fußballstadion für das streetfootballworld - festival 2006, in berlin-kreuzberg auf dem mariannenplatz.

kurzbeschreibung hier herunterladen (6,9mb). die taz berichtete: revolutionäres stadionprojekt für kreuzberg! 'wir finden diese idee ganz wunderbar!, cornelia reinauer, bürgermeisterin von berlin friedrichshain-kreuzberg.

>> auf der basis dieser konzeption wurde ein großer stadionbauer beauftragt, wir distanzieren uns von dem umgesetzten bau <<

 

kolorado neustadt, halle a.d. saale

 

 

_____________________wir entwickeln ein flexibles planungswerkzeug für halle-neustadt. die ersten schritte: neustadt mittels eines felderplans in manövrierfähige einheiten einteilen und mit einem markt von tools diesen feldern individuelle entwicklungen ermöglichen. diversität entsteht über zeit.

das raumlabor_berlin empfing eine auszeichnung für dieses projekt beim hans-schäfer preis 2004 des BDA

projektteam: markus bader, benjamin foerster-baldenius, martin heberle, jan liesegang, christof mayer mit peter arlt, soziologe

hier zur projektseite von kolorado neustadt.

 

die FASSADENREPUBLIK

 

_____________________vom 03.09. - 11.09.2004 fand im volkspalast, palast der republik, berlin die fassadenrepublik statt. in einer offenen inszenierung waren besucher aufgefordert ihre republikanische umwelt selbst zu gestalten. einige zugänge boten die fassadenakademie mit hochkarätigen dozenten, das republik-parlament und die fassadenwerkstatt.

das schlüsselerlebnis zum übertritt in die republik: die stadt steht im wasser! der palast der republik ist geflutet, fortbewegung ist nur mit dem schlauchboot möglich!

innenstadt forst (lausitz)

_____________________beschränkter städtebaulicher ideenswettbewerb 2002, 3.preis; projektteam: christof mayer & martin heberle. projektdokumentation a4 im pdf format hier herunterladen! (1,57mb)

 

dorfgemeinschaftshaus hohentengen

_____________________beschränkter realisierungswettbewerb 2002, ankauf; projektteam: christof mayer & martin heberle, landschaftsplaner: klaus overmeyer mit tancredi capatti, berlin. projektdokumentation a4 im pdf format hier herunterladen! (4,05mb)

 

genehmigungsfreies bauen in berlin

_____________________ein haus von benjamin eton in berlin

 

earthscape mönchengladbach

_____________________wettbewerbsbeitrag (engere wahl) zu europan 6. entwurf für ein eigenständiges, neuartiges wohngebiet auf einem ehemaligen militärarreal.

 

bahnstadt heidelberg

_____________________städtebaulicher realisierungswettbewerb 2001, 2.preis; projektteam: christof mayer & martin heberle, landschaftsplaner: klaus overmeyer, berlin, fachplaner: forschungsgruppe verkehr und stadt, berlin. projektdokumentation a4 im pdf format hier herunterladen! (4,42mb)

 

schwingende fußgängerbrücke

_____________________entwurf und ausführungsplanung einer hängebrücke für fußgänger in der naturerlebniswelt biosphäre potsdam. markus bader für diekmann landschaftsarchitektur, hannover, barkow / leibinger architekten, berlin und hht -ingenieurbüro, berlin

 

alter meßplatz freiburg

_____________________städtebaulicher realisierungswettbewerb 2000, 2.preis; projektteam: christof mayer & martin heberle, landschaftsplaner: klaus overmeyer mit tancredi capatti, berlin, fachplaner:büro für sonnenenergie, freibung. projektdokumentation a4 im pdf format hier herunterladen! (1,00mb)

 

berlinmoritzplatz/berlin

_____________________wettbewerbsbeitrag zu 'linie8', einem wettbewerb unter jungen büros zu markanten orten entlang der u-bahn linie 8 in berlin. projektteam: markus bader, andrea hofmann, jan liesegang, christof mayer mit ayse hicsasmaz, künstler: erik göngrich

 

'kritische rekonstruktion der moderne'

_____________________wettbewerbsbeitrag (engere wahl) zu europan 5 in biel/ch. aufgabe: neuordnung eines innerstädtischen wohngebiets durch seine freiflächen und ein neues wohn- und geschäftshaus.

 

raumlabor_links

raumlabor_impressum